Aktuelles zum Coronavirus  (SARS-CoV-2)

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe uns anvertraute Menschen und Angehörige,

die Theodor Fliedner Stiftung und ihre Angebote bleiben von den aktuellen Entwicklungen rund um den Covid-19 Erreger nicht verschont. Wir möchten Ihnen auf dieser Seite einen transparenten Überblick bieten, damit Sie in dieser für uns alle schwierigen Zeit bestmöglich informiert sind. Selbstverständlich werden in all unseren Einrichtungen und Angeboten bereits seit Wochen Vorkehrungen getroffen. Dazu gehören noch einmal erhöhte Hygienestandards sowie Vorbereitungen auf eventuell eintretende Engpässe hinsichtlich der Personal- und Betreuungssituation als auch bei Engpässen von Hilfsmitteln.

Es gibt seit mehreren Wochen einen intern gebildeten Krisenstab, der sich täglich mit der Situation stiftungsweit auseinandersetzt. Zudem registrieren wir eine enorme Solidarität aller Mitarbeitenden über Einrichtungs- und Fachbereichsgrenzen oder räumliche Distanzen hinweg sowie eine sehr gute Zusammenarbeit mit allen Gesundheitsämtern oder weiteren verantwortlichen Stellen wie Verwaltungen oder Heimaufsichten.

In Sorge um die Gesundheit unserer Klienten, Bewohner, Patienten, Rehabilitanden und Mitarbeiter mussten wir schon verschiedene Maßnahmen ergreifen, die große Einschränkungen für alle haben. Wir hoffen, dass diese Maßnahmen jetzt greifen, und wir diese Krise bewältigen können.

Wir wünschen Ihnen allen und Ihren Familien, allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, allen Bewohnerinnen und Bewohnern, allen Patientinnen und Patienten, allen Klientinnen und Klienten und ihren Familien alles Liebe und Gute.

Bitte bleiben Sie alle gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Sabine Halfen & Claudia Ott

Vorstand der Theodor Fliedner Stiftung


 08. Mai 2020, Mülheim an der Ruhr

Mit Schreiben und einer Presseerklärung vom 05. Mai 2020 hat der Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen Herr Laumann verkündet, dass das Betretungsverbot zum 10.05.2020 gelockert werden soll und somit Besuche Ihrer Angehörigen wieder ermöglicht werden. Die Besuche sollen unter hohen Auflagen und nur unter Einhaltung aller Schutz- und Hygienemaßnahmen gem. der Vorgaben des RKI erfolgen.

Die Theodor Fliedner Stiftung möchte dieser Aufforderung folgen, zumal natürlich auch bei Ihnen allen der große und auch nachvollziehbare Wunsch besteht, Ihre Angehörigen wieder besuchen zu  dürfen bzw. Besuche zu erhalten.

Wir möchten aber um Ihr Verständnis bitten, dass es aufgrund der Kurzfristigkeit und der hohen Auflagen und notwendigen Personalressourcen, die wir vor Ort gewährleisten müssen, nicht möglich sein wird, dass alle Angehörigen täglich (dies gilt auch für die Wochenenden und insbesondere für den 10.Mai 2020) Besuche machen können.

Weitere Informationen und Regeln entnehmen Sie bitte dem beigefügten Schreiben.

Besucher-Informationen


04. Mai 2020, Mülheim an der Ruhr

Sehr geehrte Bewohnerinnen und Bewohner, sehr geehrte Angehörige und Betreuerinnen und Betreuer sehr geehrte Damen und Herren,

die Corona-Schutz-Verordnung ist - in der nun ab dem 04. Mai 2020 gültigen Fassung - bis einschließlich 10. Mai 2020 in Kraft getreten.

Darin wird das Besuchsverbot ebenfalls bis zum 10. Mai 2020 verlängert. Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir uns bis dahin weiterhin an diese Verordnung halten müssen und das Besuchsverbot daher weiterhin Bestand hat. Wir bedauern sehr, Ihnen derzeit keine anderslautende Mitteilung machen zu können.

Gleichzeitig möchten wir Sie gern darüber informieren, dass wir bereits Konzepte erarbeiten, um Möglichkeiten für Besuche zu schaffen.

Sobald die Verordnung tatsächlich aufgehoben wird, werden wir diese umgehend umsetzen.

2020_05_01_fassung_coronaschvo_ab_04052020

200429_CoronaAVEingliederungs- und Sozialhilfe

200429_CoronaAVPflege


22. April 2020, Mülheim an der Ruhr

Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie

Wir freuen uns, dass unsere Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus bislang erfolgreich waren und die Quarantäne für den Altenhilfebereich „Wohnen im Alter“ aufgehoben werden konnte. Dennoch bitten wir dringend weiterhin um Einhaltung der Gebote und leider auch Verbote zum Schutz unserer Bewohnerinnen und Bewohner.

Folgendes ist nach wie vor derzeit nicht erlaubt bzw. nicht möglich:

  • Bewohner im Pflegeheim dürfen nicht besucht werden; auch Besuche im Freien/auf dem Gelände der Einrichtung sind weiterhin untersagt
  • Der Friseur im Dorf, das Bistro, unser Laden und auch unsere Kirchen sind weiterhin geschlossen

Verstöße gegen die Auflagen der Verordnung der Landesregierung können mit einem Bußgeld geahndet werden. In jedem Fall werden die Bewohner der Einrichtung wieder einer Quarantäneunterbringung unterzogen, um eine Gefährdung weiterer Personen zu vermeiden.

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tun ihr Möglichstes, um für die Bewohner da zu sein und diese schwere Zeit gemeinsam durchzustehen.

Erlaubt sind:

  • Aufenthalt im Freien mit Menschen, die bei uns im Dorf wohnen bzw. arbeiten
  • Physiotherapie, Ergotherapie u.a. soweit eine Verordnung voeliegt
  • Besuch von Ärzten
  • Kontaktaufnahme via Skype und Telefon (nehmen Sie dazu bitte Kontakt mit dem Wohnbereich auf)

Wir wünschen Ihnen und uns, dass die Maßnahmen auch weiterhin greifen und alle gesund bleiben.

 


17. April 2020, Wiehl

Die Quarantäne für die Mitarbeitenden ist am 17.04. aufgehoben worden, laut Verfügung der Landrats bleibt die Einrichtung Waldruhe bis incl. 23.04. Die Zweittestungen der Bewohner/innen waren durchweg negativ. Es sind noch 3 positiv getestete Mitarbeiter/innen weiterhin in Quarantäne, aber wir hoffen, dass diese Kolleginnen und Kollegen auch bald wieder im Team begrüßt werden können.


17. April 2020, Mülheim

Verlängerung des Betretungsverbotes bis einschließlich 3. Mai 2020

Die gestern Abend erschienene „Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 2 im Bereich der Betreuungsinfrastruktur“ des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales regelt das Fortbestehen des seit 17.3.2020 bestehenden Betretungsverbotes für Nutzer*innen und Nutzer von u.a. Werkstätten für Menschen mit Behinderung.

Die Verordnung tritt am 20.04.2020 in Kraft und gilt zunächst bis einschließlich 03.05.2020.

Weitergehende Informationen entnehmen Sie bitte unserem nachfolgenden Informationsschreiben für Beschäftigte, Angehörige und Betreuer.

Informationsschreiben Beschäftigte, Angehörige und Betreuer vom 17.04.2020


16. April 2020, Mülheim

Liebe Beschäftigte, Angehörige und Betreuer,

das seit dem 18.03.2020 geltende Betretungsverbot für Werkstätten gilt zunächst bis zum 19.04.2020.

Nach der gestrigen Telefonkonferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder gehen wir nicht davon aus, dass  dies zum 20.04.2020 aufgehoben wird. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es jedoch hierzu keinen weiteren offiziellen Erlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales.

Nähere Informationen erhalten Sie von uns, sobald ein entsprechender Erlass vorliegt.


16. April 2020, Wiehl

Gestern hat ein erneuter Test aller Bewohnenden und Mitarbeitenden von Waldruhe stattgefunden. Bereits zuvor sind einige Personen, die Symptome hatten, vorab getestet worden. Hier liegt bislang ein weiteres positives Ergebnis bei einer Person aus der Mitarbeiterschaft vor. Alle positiv getesteten Personen haben derzeit wenig Symptome, es geht ihnen relativ gut. Die Quarantäne für die Einrichtung Waldruhe ist bis auf den 23.04.2020 verlängert worden.


09. April 2020, Duisburg

Die Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtsverbände haben geschlossen eine Presseerklärung zur aktuellen Lage Duisburger Pflege- und Betreuungseinrichtungen abgegeben. Hierin machen sie aufmerksam auf die aktuelle Situation rund um nicht ausreichende Pflegehilfsmittel und die Situation in der Pflege in Duisburg.

Die gemeinsame Erklärung finden Sie hier zum Download


07. April 2020, Wiehl

In unserer Einrichtung Waldruhe in Wiehl gibt es nach der Testung aller dort wohnenden und arbeitenden Menschen aktuell vier positive Fälle des Covid-19 Erregers. Die beiden betroffenen Häuser auf dem Gelände unterliegen speziellen Isolationsmaßnahmen, abgestimmt und eng begleitet mit dem zuständigen Gesundheitsamt. Die Quarantäne für die gesamte Einrichtung ist zunächst bis zum 16. April 2020 angeordnet.


03. April 2020, Wiehl

Nach Rücksprache mit dem zuständigen Gesundheitsamt wurde die gesamte Einrichtung vorsorglich unter Quarantäne gestellt, nachdem bestätigte Fälle von Covid-19 bekannt wurden. Am 2. April erfolgten Testungen aller Mitarbeitenden und Bewohnenden. Alle Mitarbeitenden dürfen arbeiten, allerdings nur den Weg zwischen Wohnort und Einrichtung zurücklegen.


31. März 2020, Mülheim an der Ruhr

Die Fliedner Werkstätten stellen den Teilnehmenden der Berufsbildungsmaßnahme im Downloadbereich ihrer Homepage Materialien bereit, mit denen die berufliche und persönliche Qualifizierung  zuhause fortgeführt werden kann. Nähere Informationen gibt es auf der Homepage der Fliedner Werkstätten.


26. März 2020, Mülheim an der Ruhr

Im Bereich Wohnen im Alter der Theodor Fliedner Stiftung wurden drei Bewohnerinnen mit dem Covid-19 Erreger infiziert. Die Bewohnerinnen sind zwischen Ende 80 und Mitte 90 Jahre alt und werden auf Grund ihres schlechten Gesundheitszustandes bereits seit längerer Zeit palliativ betreut. Das Gesundheitsamt hat sich zusammen mit dem Träger zum Schutz der Bewohner/innen und der Mitarbeitenden auf eine hausweite Quarantäne geeinigt. Neben weitreichenden Hygienemaßnahmen, darf das Personal nicht mehr zwischen den Wohnbereichen ausgetauscht werden. Der Ausbruch wird engmaschig vom Gesundheitsamt begleitet, so dass weitere Maßnahmen zügig eingeleitet werden können.


25. März 2020, Mülheim an der Ruhr

Die Mülheimer Notfallseelsorge macht ein besonderes Angebot für besondere Zeiten: Unter der Nummer 0208 77 861 638 kann man täglich von 8-16 Uhr mit Mitarbeitenden der Mülheimer Notfallseelsorge reden und Gedanken austauschen. Sorgen aufgrund des Corona-Virus kann man ebenso besprechen wie andere Lebensfragen, die jetzt in den Vordergrund treten. Ansprechpersonen aus der evangelischen und katholischen Kirche sind an diesem Dienst beteiligt.

Die Mitarbeitenden am Sorgentelefon können auf Wunsch an praktische Hilfsangebote der Kirchengemeinden und des CBE Weiterverweisen. Medizinische Beratung kann jedoch nicht angeboten werden.


18. März 2020, NRW, Erlasse

 Schließung der Fliedner Werkstätten

Erlass des Ministeriums zu Besuchszeiten in Tages- und Nachtpflegeeinrichtungen 


14. März 2020, stiftungsweit

Bis auf Weiteres finden keine Veranstaltungen in unseren Fliedner-Einrichtungen statt. Änderungen oder Aktualisierungen entnehmen Sie bitte unserem online-Kalender.

Desweiteren weisen wir auf die veränderten Regelungen für Veranstaltungen und Besuche in Krankenhäusern/Pflegeeinrichtungen angesichts der aktuellen Entwicklung zum Corona-Virus der Landesregierung und Gesundheitsämter hin. Zum Schutz der Bewohner bitten wir Sie, derzeit von Besuchen in unseren Einrichtungen abzusehen. Besuche sind nur noch in dringenden Ausnahmefällen möglich.

Wir danken für Ihr Verständnis und werden uns mit allen Kräften weiterhin um die Gesundheit und Versorgung
der uns anvertrauten Menschen kümmern.


"Es ist ganz wichtig, den Menschen die Angst zu nehmen. Die Angst halte ich zurzeit für genauso gefährlich wie die Infektion selbst."

Prof. Dr. Mazda Adli, Chefarzt Fliedner Klinik Berlin
zu seinen Veröffentlichungen

 


Hygiene hilft!  

10 wichtige Hygienetipps10 wichtige Hygienetipps (kurz)


Allgemeine Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

        


Des Weiteren empfehlen wir den Podcast mit Prof. Dr. Christian Drosten im NDR.



Weitere Neuigkeiten aus der Theodor Fliedner Stiftung:

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17

15.06.2018 10:06

Neue Tagesstätte in Potsdam für Menschen mit seelischen Behinderungen

Neue Tagesstätte in Potsdam für Menschen mit seelischen Behinderungen
Im April hat die Theodor Fliedner Stiftung Brandenburg gGmbH ein neues Angebot in Potsdam eröffnet. Die neue Tagesstätte ermöglicht Menschen mit seelischen Behinderungen tagesstrukturierende Angebote und fördert die Teilhabe am Leben in der Gesellschaft. „Mit dem neuen Angebot können wir individuell und je nach persönlicher Lebenssituation unterstützen“, ... mehr

14.06.2018 10:06

Waldruhe grüßt aus der Normandie - Tag 3

Waldruhe grüßt aus der Normandie - Tag 3
Reisetagebuch, Tag 3, Sonne!!! "Heute Morgen weckte uns die Sonne über einer strahlenden See. Endlich - ein erster warmer Sommertag! So sprangen nach dem Frühstück direkt zwei Bewohner ins erfrischende Nass.   Mittags machten wir uns auf den Weg nach Honfleur - ein etwas weiter entferntes Küstenstädtchen. Dessen altes Hafenbecken "le Vieux Bassin" angeblich, ... mehr

13.06.2018 12:06

Waldruhe grüßt aus der Normandie - Tag 2

Waldruhe grüßt aus der Normandie - Tag 2
Reisetagebuch, Tag 2, Ankommen „Hmmm… so kann der Tag beginnen. Französisches Frühstück pur: frisches Baguette, Pain au Chocolat vom Boulanger nebenan, Fromage fraise, noch mehr Fromage und, und, und. Wir ließen es entspannt angehen und aus dem bloßen Frühstück entwickelte sich ein ausgiebiger Brunch.   Noch am Vormittag erlebten wir einen Moment, ... mehr

12.06.2018 16:06

Waldruhe grüßt aus der Normandie - Tag 1

Waldruhe grüßt aus der Normandie - Tag 1
In dieser Woche sind Bewohnerinnen und Bewohner aus Waldruhe mit einem Team aus Betreuerinnen und Betreuern in die Normandie aufgebrochen und berichten uns über ihre Erlebnisse.   Reisetagebuch, Tag 1, Anreise „Wir haben eine lange Fahrt mit rund 730 Kilometern von Waldruhe bis nach Saint-Aubin-sur-Mer hinter uns und sind geschafft. Doch wir ließen uns von den Anstrengungen ... mehr

11.06.2018 15:06

Beim Ehrenamt können alle mitmachen - Menschen mit Behinderungen engagieren sich ehrenamtlich

Beim Ehrenamt können alle mitmachen - Menschen mit Behinderungen engagieren sich ehrenamtlich
Ehrenamt – ist das was für mich? Das war das Thema des Workshops in der KoKoBe, der Koordinierungs-, Kontakt- und Beratungsstelle für Menschen mit Behinderungen. Eingeladen dazu hatte Carola Polizzi, Ehrenamtskoordinatorin im Projekt „Engagement inklusive“ in der Theodor Fliedner Stiftung und Martina Hackert-Kleinken, Ansprechpartnerin der KoKoBe. Gefördert wird ... mehr

05.06.2018 08:06

Innovationspreis für Interdisziplinäres Forum Neurourbanistik

Innovationspreis für Interdisziplinäres Forum Neurourbanistik
Berliner Wissenschaftler erforschen den Einfluss von Stadtleben auf Psyche, Emotionen und Verhalten   Das Interdisziplinäre Forum Neurourbanistik gehört zu den Preisträgern des Innovationswettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2018. Im Kooperationsprojekt der Charité – Universitätsmedizin Berlin, der Alfred Herrhausen Gesellschaft, der ... mehr

25.05.2018 09:05

CBE organisiert Mülheimer Engagement Tage vom 5. bis zum 7. Juli

CBE organisiert Mülheimer Engagement Tage vom 5. bis zum 7. Juli
Vom 05. bis zum 07. Juli finden die Mülheimer Engagement Tage statt, die das Centrum für Bürgerschaftliches Engagement wieder organisiert  An diesen drei Tagen können interessierte Menschen in unterschiedlichste freiwillige Aufgaben hineinschnuppern. Auch die Theodor Fliedner Stiftung macht wieder mit. Es gibt wieder Engagement-Projekte, bei denen mehrere Freiwillige gemeinsam ... mehr

15.05.2018 09:05

"Ein glücklicher Bewohner freut mich den ganzen Tag"

"Ein glücklicher Bewohner freut mich den ganzen Tag"
Die Pflegekräfte Dirk Flohr und Julia Schwager aus dem Friedensheim im Interview   Am 12. Mai war Internationaler Tag der Pflege. Am Geburtstag von Florence Nightingale wird die Begründung der modernen Alten- und Kranken pflege gewürdigt, die in den 1830ern ihren Ursprung fand. Im Interview mit Julia Schwager und Dirk Flohr aus dem Friedensheim in Haan sprechen die beiden examinierten ... mehr

15.05.2018 09:05

Pflege und Familie - das geht!

Pflege und Familie - das geht!
Zwei Auszubildende im Dorf am Hagebölling vereinbaren Familie und Beruf — Dank des Arbeitgebers Morgens, 5.00 Uhr, Kerstin Roder (23) begrüßt den Tag. Den ersten Schluck Kaffee trinkt sie noch für sich allein. Dann heißt es die anderthalb jährige Tochter wecken, anziehen, auf die Kita vorbereiten. Möglichst leise geht sie dabei vor, denn ihr Mann arbeitet ... mehr

07.05.2018 11:05

Fliedner-Mitarbeiter laufen jeden Tag nach Hawaii - "Ohne uns läuft nix!" - Am 12. Mai ist Tag der Pflege

Fliedner-Mitarbeiter laufen jeden Tag nach Hawaii - "Ohne uns läuft nix!" - Am 12. Mai ist Tag der Pflege
Zum Tag der Pflege am 12. Mai hat die Theodor Fliedner Stiftung das Motto „Ohne uns läuft nix!“ ausgegeben. Zu der fachlichen und emotionalen Bedeutung wurde eine passende, imposante Zahl gefunden. Denn die Mitarbeitenden der Theodor Fliedner Stiftung laufen im Schnitt fünf Kilometer für alte, kranke oder Menschen mit Behinderung – das ist bei 2.200 Mitarbeitenden die ... mehr