Veranstaltungen


09.09.2017 12.00 Uhr
Das Dorf - Wohnen für Menschen mit Behinderungen

Doppeljubiläum im Fliednerdorf

Das traditionelle Sommerfest 2017 im Fliednerdorf ist ein ganz besonderes:  Das Dorf feiert nämlich Jubiläum – Doppeljubiläum sozusagen. Das Heilpädagogisch ...

Willkommen im Dorf – Wohnen für
Menschen mit Behinderungen

Das Dorf liegt in Selbeck, einem südlichen Ortsteil der Stadt Mülheim an der Ruhr. Eingebettet in eine ländliche, beinahe idyllisch anmutende Umgebung ist es zugleich sehr gut an den öffentlichen Nahverkehr und an das Straßenverkehrsnetz angebunden. Das heilpädagogisch begleitete Wohnen ist integrativer Bestandteil des Dorfes.

Insgesamt wohnen hier rund 600 alte und junge Menschen mit und ohne Behinderung. Das Dorf bietet den ganz normalen sozialen Austausch: gleichzeitig folgt es den Bedürfnissen der Bewohner nach Schutz und Geborgenheit. Oberstes Ziel des integrativen Wohnkonzeptes sind verschiedene Lebensformen, die den individuellen Bedürfnissen und Wünschen der Bewohner so nahe wie möglich kommen.

Das „Dorf” ist der gelungene Versuch, eine neue Qualität des Lebensstils, des Austausches, von Normalität zu verwirklichen. Es lebt vom bunten Miteinander und gelebter Nachbarschaft. Man trifft sich im Bistro, auf den Plätzen, zu gemeinsamen Feiern in der Kirche und anderswo. Insgesamt 6 verschiedene namhafte Architekten haben mit ihren unterschiedlichen Handschriften dafür gesorgt, dass hier auch baulich keine Eintönigkeit entsteht.

Hier finden Sie eine Übersicht über das Dorfgelände.
 

Das ZDF hat in der Sendung "sonntags" vom 4. Juni 2016 einen Film über das Fliednerdorf gedreht. Den ganzen Beitrag finden Sie in der ZDF-Mediathek (ab 21:25 min.).

ZDF-Mediathek

 

Wohnformen im Dorf für Senioren:

Zum Dorf - Wohnen im Alter

 

Das Fliedner-Dorf ist Teil der "Route der Wohnkultur"!

Mit der „Route der Wohnkultur“ wollte die Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 den Gästen aus aller Welt Wohnen und Leben in der Ruhr-Metropole näher bringen. Mit zu den 60 ausgewählten Objekte gehört das Fliedner-Dorf, das im Rahmen der Duisburger Tour „Von Stararchitekten und integrativem Wohnen“ zu sehen ist.

Die „Route der Wohnkultur“ öffnet als Projekt der Kulturhauptstadt RUHR.2010 auch nach dem Kulturhauptstadtjahr ausgewählte, bewohnte Wohnungen des Ruhrgebietes und macht unterschiedlichste Lebenswelten und Wohnkulturen von der Region bis zum Wohnzimmer erlebbar anhand buchbarer Führungen von drei bis vier Stunden Länge. Diese geführten Touren veranschaulichen an unterschiedlichen Standorten die vier Kernthemen des Wohnens im Ruhrgebiet (Siedlung, Geschichte & Moderne, Urbanität, Demografie). Über das Ruhrgebiet verteilt werden vier bis fünf lokale Touren angeboten, diese orientieren sich an den Portalstädten der Kulturhauptstadt RUHR.2010 (Duisburg, Oberhausen, Essen, Bochum, Dortmund).

Video ansehen