Fachklinik Haus Siloah

In Lintorf befindet sich die Wiege der stationären Suchtbehandlung in Deutschland. Aus den Erfahrungen der seit 1851 bestehenden diakonischen Einrichtung Lintorfer Asyl heraus entstand 1879 unser Haus Siloah, das somit eine der ältesten Suchtkliniken weltweit ist.

Heute werden hier 55 stationäre und fünf ganztägig ambulante (tagesklinische) Plätze für die Entwöhnungstherapie von alkohol- und medikamentenabhängigen Frauen und Männern vorgehalten. Die Behandlung dauert bis zu sechzehn Wochen. Sie schließt in der Regel an eine qualifizierte Entzugsbehandlung an.

Der Charme unseres historischen denkmalgeschützten Hauptgebäudes verbindet sich mit den 1991 errichteten modernen Seitenflügeln, einer Turnhalle und dem umgebenden Parkgelände zu einem harmonischen Gesamtbild.

Die Patienten wohnen in Zwei- und Einbettzimmern mit eigenem Bad, zum Teil auch mit Balkon oder Terrasse. Patienten, die eine ganztägig ambulant behandelt werden, verbringen nur den Tag in der Klinik und kehren abends und am Wochenende in ihre Wohnung zurück.

Die Fachklinik Haus Siloah, Rehabilitationseinrichtung für Suchterkrankte, ist nach erfolgreichem Audit zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008 und deQus Version 3.0.

Leitbild


Die Theodor Fliedner Stiftung ist mit ihren Kliniken Mitglied im Ethikverein e.V - Ethik in der Psychotherapie
 

Die Theodor Fliedner Stiftung als diakonischer Träger sieht sich der Einhaltung ethischer Grundsätze in der Psychotherapie besonders verpflichtet. Dieses zeigt sich unter anderem auch darin, dass die Stiftung als erster Krankenhausträger Deutschlands aktives Mitglied im Verein „Ethik in der Psychotherapie e.V.“ ist. In ihrem gemeinsamen Positionspapier erklären die Einrichtungen des Fachbereiches Seelische Gesundheit, warum das Thema Ethik in der Psychotherapie ebenso selbstverständlich wie förderungswürdig ist.

Hier finden Sie unser Positionspapier


 Hier finden Sie den Flyer des Ethikvereins e.V.


 Video ansehen