Zur Person

Dr. med. Frank Bauer
„Menschen mit seelischen Erkrankungen mit Neugier und Standhaftigkeit begegnen, im Miteinander wieder neue psychische Flexibilität zu kreieren, ist mir ein großes Anliegen“


Dr. med. Frank M. Bauer ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Konsiliar- und Liaisonpsychiatrie. Er ist seit 2009 als Oberarzt für die Fliedner Klinik Berlin tätig.

Seelische Erkrankungen interessierten ihn schon früh, als er in Tübingen ein Studium der Psychologie begann, sich dann entschied zur Medizin über zu wechseln und ab 1990 sein Studium in Berlin fortzuführen. Auslandsaufenthalte führten ihn in die USA, nach Südafrika und Schottland. Bevor er zur Fliedner Klinik Berlin kam, hat er einige Zeit in der stationären Krisenintervention und auf einer Schwerpunktstation Depression an der Charité gearbeitet. Die Schwerpunkte des dreifachen Familienvaters sind die Behandlung von Stressfolgeerkrankungen, Persönlichkeitsstörungen und therapieresistenten Depressionen, er hat darüber hinaus fundierte klinische Erfahrungen in der Behandlung aller psychischen Erkrankungen.

„Seelische Erkrankungen sind Erkrankungen des Gehirns“, diesem alten Grundsatz Emil Kräpelins folgend interessiert ihn insbesondere auch eine individualisierte evidenzgeleitete Pharmakotherapie sowie neuere psychotherapeutische Methoden wie die Akzeptanz und Commitment Therapie (ACT). Als verantwortlicher Oberarzt leitet er in der Fliedner Klinik Berlin die Schwerpunktstation Stressfolgeerkrankungen, die einem von seinen Mitarbeitern und ihm entwickelten Konzept auf der ACT Therapie basierend folgt. Herr Doktor Bauer selbst hat sich so u.a. speziell in der Eye Movement Desensitisation and Reprocessing Therapie weitergebildet und wendet dieses Verfahren erfolgreich bei Traumafolgestörungen, Angsterkrankungen und Depressionen an. Er ist Mitglied der Emdria Fachgesellschaft, der DGPPN, der Vereinigung Berliner Nervenärzte und der ACBS (ACT Dachverband)