Ohr-Akupunktur nach dem NADA-Protokoll

Die Abkürzung NADA steht für „National Acupuncture Detoxification Association“.
Diese Organisation wurde 1985 in New York mit dem Ziel gegründet, eine wirkungsvolle Akupunkturbehandlung für Menschen mit psychischen Erkrankungen anzubieten.  In unserer Klinik wenden wir die Ohr-Akupunktur nach dem NADA-Protokoll vorwiegend  zur Behandlung von Patienten mit depressiven und Angsterkrankungen, Schlafstörungen, Burn-Out-Symptomatik sowie unterstützend bei der Behandlung von Suchtproblemen und in Stresssituationen an.

Durch die Kombination von fünf Punkten, die idealerweise an beiden Ohren akupunktiert werden, kann bei regelmäßiger Anwendung eine anhaltende psychische und physische Stabilisierung und Stärkung erzielt werden. Das Therapieverfahren kann ergänzend zu ambulanter psychiatrischer und psychotherapeutischer Behandlung angewendet werden, eignet sich aber auch für Menschen, die sich für eine verbale Therapie (noch) nicht bereit fühlen.

Die Behandlung wird sowohl im Einzelsetting, als auch in Kleingruppen angeboten. Die Dauer einer Sitzung beträgt etwa 30 Minuten.

Bei der  NADA-Ohrakupunktur handelt es sich in der Regel nicht um eine erstattungsfähige Leistung der Krankenkassen. Über die Kosten für die Behandlung und die Indikation im jeweiligen Fall informieren wir Sie gerne in einem vorherigen Beratungsgespräch in unserer Klinik.