30.09.2020 10:00 - 16:30

Geistige Behinderung und seelische Gesundheit - Jubiläumssymposium in Hohndorf / Sachsen

Geistige Behinderung und seelische Gesundheit
Jubiläumssymposium zum 20-jährigen Bestehen
der Wohnstätte Dorf im Dorf in Hohndorf
 
Seit 20 Jahren werden in der Wohnstätte „Dorf im Dorf“
Menschen mit einer geistigen und mehrfachen Behinderung
betreut. Dabei sind die Beziehungsgestaltungen
so vielfältig wie die Menschen, die dort leben. Auch
der Erhalt und die Förderung der seelischen Gesundheit
der Bewohner und Bewohnerinnen nehmen dabei einen
zentralen Stellenwert ein.
Viele Menschen mit einer geistigen Behinderung haben
weitere Behinderungen und chronische Erkrankungen
und gelten als komplex- oder mehrfachbehindert.
Kommt es bei einem Menschen mit einer geistigen
Behinderung zu einem zusätzlichen Auftreten einer psychischen
Störung spricht man von einer Doppeldiagnose.
Der Begriff „Doppeldiagnose“ verweist dabei auf die
Versorgungsproblematik quasi „zwischen den Stühlen“
der Behindertenhilfe und der Psychiatrie.
Im Zusammenwirken von Heil-/Pädagogik, Psychologie
und Psychiatrie gilt es Wege aufzuzeigen, die geeignet
sind, Menschen mit einer geistigen Behinderung und
einer zusätzlichen seelischen Erkrankung methodenübergreifend und multiprofessionell zu versorgen. Im Sinne eines personenzentrierten Ansatzes steht der Mensch
mit seinem Leid und seinen Stärken im Mittelpunkt
unseres professionellen Handelns.
 
Gemäß unserem Leitsatz „Perspektive Mensch“ möchten
wir bereits zum vierten Mal gemeinsam mit Ihnen dieses
wichtige Thema diskutieren und freuen uns auf Ihr
Kommen.
 
Referenten:
  • Sven Einwächter - Theodor Fliedner Stiftung, Fliedner Krankenhaus Ratingen
  • Dr. Claudia Gärtner - Theodor Fliedner Stiftung, Fliedner Krankenhaus Ratingen
  • Dipl.-Psych. Giselle Garcia-Meckler - Theodor Fliedner Stiftung, Fliedner Krankenhaus Ratingen
  • Prof. Dr. Michael Seidel - Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für seelische Gesundheit bei Menschen mit geistiger Behinderung (DGSGB), Bielefeld
 
Eine Anmeldung ist erforderlich. Die Teilnahmegebühr beträgt 30,- €. Sie schließt Pausengetränke, Mittagessen und
Tagungsunterlagen mit ein. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir um verbindliche schriftliche Anmeldung zur Tagung per Fax: 0208 4843-144oder E-Mail: julia.voutta@fliedner.de bis zum 14.09.2020.

Fachbereich: Menschen mit Behinderungen

Ort:
Kulturzentrum "Weißes Lamm"
Hauptstraße 3
09394 Hohndorf