Theaterlabor Hatschisi mit neuem Projekt -  w∀(h)r∈  l i ∈ b

  • Was ist das theaterlabor hatschisi?

    theaterlabor hatschisi ist ein Experiment.

    theaterlabor hatschisi ist ein Spielplatz.

    theaterlabor hatschisi ist ein Schonraum.

    theaterlabor hatschisi ist ein Tor zur Welt.


    hatschisis sind Menschen, die sich weiterentwickeln im künstlerischen Austausch.

    theaterlabor hatschisi ist eine künstlerische Plattform für studierte Künstler:innen und für Menschen, die keinen Zugang zu einer professionellen künstlerischen (Aus)Bildung haben, die sich aber über künstlerische Ausdrucksformen vermitteln möchten. Auch wendet sich das Theaterlabor an Menschen, die bislang noch keine oder wenig Berührung hatten mit der Welt der Künste und der Kunstproduktion.

    Es gibt viele Menschen, die den Zugang zu den bildenden Künsten, den darstellenden Künsten, der Kunst des geschriebenen oder gesprochenen Wortes, bislang nicht gefunden haben. Vielleicht lag diese Welt der Künste nicht auf ihrem Weg. Vielleicht haben sie diese Welt nicht verstanden.

    Das Theaterlabor lädt dazu ein sich einzulassen, hinter die Fassade zu schauen, sich zu wundern, sich berauschen zu lassen, oder auch wieder zu gehen.
    Es lädt ein herauszufinden, was für einen selbst drin ist. Vielleicht Muße und Selbsterkenntnis, aber auf jeden Fall Kommunikation. Darum geht es.

    Die hatschisis experimentieren mit sehr verschiedenen Mitteln der künstlerischen Produktion. Sie teilen ihre Entdeckungen und Ideen und finden dazu immer andere Wege in die Öffentlichkeit. In dem Theaterlabor entstehen so Performances und künstlerische Aktionen ganz unterschiedlicher Natur für Publiken aller Art.

    Der stark partizipative Charakter der Aufführungen bezweckt eine unmittelbare Begegnung, die von Besuchern und Protagonisten gleichzeitig eine aktive Auseinandersetzung verlangt und diverse Perspektiven aufzeigt.

    Die Aufführungen finden im Rahmen von Festivals oder in eigenen Aufführungskontexten statt.

  • Wer ermöglicht das theaterlabor hatschisi?

    theaterlabor hatschisi ist eine Initiative der Theodor Fliedner Stiftung Brandenburg gGmbH.

    Der Kulturlobby e.V.  stellt dem Theaterlabor im Kunst- und Kreativhaus Rechenzentrum Potsdam Proberäume zur Verfügung.

    Für die verschiedenen Produktionen erhielt theaterlabor hatschisi Fördergelder vom Land Brandenburg, der Evangelischen Kirche und Aktion Mensch.

    Bestimmte Anschaffungen und Seminare wurden durch private Spenden und kleinere Beiträge ermöglicht.

    Aktion Mensch fördert das aktuelle mehrjährige inklusive Projekt wa(h)re  l i e b e .

  • Was passiert gerade?

    Gerade startet das mehrjährige Projekt wa(h)re  l i e b e .

    Von 2020 bis 2024 stellt sich das Theaterlaborantenteam einem wuchtigen Thema:  Liebe.

    Was weiß ich über Liebe und was wissen wir noch nicht über Liebe?
    Wie kann Liebe inklusiv werden, oder ist sie das bereits?
    Gibt es hinreichend Intimsphäre, Integrität, Respekt, Hingabe und Zurückhaltung in meinem Liebesleben?

    Da die Liebe ein so ein großes Thema ist, welches man nicht mit einer einzigen Performance beleuchten kann, lässt sich das Ensemble auf die vielen Fragen ein. Ein mehrjähriges Konzept ist entstanden.

    Zum Auftakt des Projektes wa(h)re  l i e b e , im Dezember 2019, sammelte das Theaterlabor narrative Liebesmomente und Dokumente der Liebe von Besucher*innen eines Weihnachtsmarktes, die in einer mixed-media Installation zum MO(NU)MENT - wa(h)re  l i e b e  wurden.

    Im Projekt wa(h)re  l i e b e sind die hatschisis also auf der Suche nach dem allgegenwärtigen Phänomen. Sie werden in die Thematik eintauchen, um nach vier Jahren als Experten der Liebe wieder aufzutauchen und womöglich anderen auf einem ähnlichen Weg der Liebeserkenntnis zu assistieren.

    Im Laufe des Prozesses lassen sie ihr Publikum an der Erforschung teilhaben mittels Vorträgen, Workshops, Showings, Ausstellungen, Installationen und Performances.

    Im Rahmen des Projektes entstanden folgende Produktionen:

    MO(NU)MENT - wa(h)r?e l i e b e  - 2019

    l i e b e s   d i n g   - Im Jahr 2020

    l i ebe s   z e i c h e n !  - im Jahr 2020

  • Team

    Aufführende
    Maik Berkner, Anne Fellber, Celina Franoschek, Marion Gäbel, Anneliese Gehnrich, Maria Magdalena Gollnow, Conny Kusza, Kerstin Michalke, Lidy Mouw, Henry Rauhut, Diana Schmidt, Christian Schwoch, Jonas Wehner


    Gäste
    Max Hilsamer, Can Rastovic, Alexander Lamersdorf, Christine Leipnitz, Dieter Hachenberg, Bernd Kentsch


    Künstlerische Leitung
    Lidy Mouw


    Projektorganisation
    Diana Schmidt


    Teilhabeassistenz
    Marion Gäbel, Kerstin Michalke

  • Kontakt

    Büro & Proberaum  

    Kunst- und Kreativhaus Rechenzentrum
    Dortustraße 46,
    Raum 244
    D-14467 Potsdam

    info@hatschisi.de
    www.hatschisi.de


    Ansprechpartner:innen

    Projektorganisation & Aufführungsorganisation

    Diana Schmidt
    diana.schmidt@hatschisi.de
    +49 (0)163 72 27 265
    +49 (0)331 6203704


    Künstlerische Leitung

    Lidy Mouw
    lidy.mouw@hatschisi.de
    +49 (0)170 18 43 334

Veranstaltungen (1)

Datum:

02.07.2022 10:00 - 12:00

Fachbereich:

Seelische Gesundheit

Einrichtung:

Wohnstätte Babelsberger Park

Ort:

Kunst- und Kulturhaus
Rechenzentrum

Raum 243

Dortustraße 46
14467 Potsdam