Modellprojekte

Modellprojekt "Qualifizierungsoffensive" im Demenznetz Kreis Mettmann

Das Projekt Qualifizierungsoffensive –„Leben lernen mit Demenz im Kreis Mettmann“ in Trägerschaft der Theodor- Fliedner Stiftung und der Bergischen Diakonie Aprath wurde von März 2009 bis Februar 2012 als Modellprojekt durch Mittel der Stiftung Wohlfahrtspflege und des Kreises Mettmann gefördert.

Ziel waren der Auf- und Ausbau differenzierter Qualifizierungsangebote für Angehörige, Multiplikatoren, professionelle Anbieter und alle Bürgerinnen. Die Demenznetzgruppen aller 10 Kommunen im Kreis Mettmann sowie die Bildungsträger, die Kreisverwaltung, das Demenz-Servicezentrum NRW Region Düsseldorf sowie das Projektteam des Trägerverbundes Theodor Fliedner Stiftung - Bergische Diakonie Aprath machten sich gemeinsam auf den Weg.
Gemeinsam haben viele Kooperationspartner die gesamte Region nachhaltig vorangebracht. Über 1000 TeilnehmerInnen an den Qualifizierungskursen, viele Tausend BesucherInnen der Infoveranstaltungen, hunderte demenzspezifisch qualifizierte MitarbeiterInnen, Träger und Akteure, eine verbesserte Versorgungsstruktur und stärkere Inanspruchnahme und Nachfrage der Angebote sind nur einige der Ergebnisse.
In unserem Projektbericht finden Sie ausführliche Informationen über Ziele, Maßnahmen und Ergebnisse.
Die Kurzfassung gibt einen ersten Überblick.

Abschlussbericht Qualifizierungsoffensive


 Kurzfassung Schlussbericht Modellprojekt Qualifizierungsoffensive

Während der Projektarbeit entstanden zwei Arbeitshilfen, die wir Ihnen gerne zu Verfügung stellen.



Arbeitshilfe “Kleine Info- große Wirkung… wenig Aufwand!“

Mit der Arbeitshilfe wollen wir die mehrjährigen Erfahrungen mit bürgernahen Informationsveranstaltungen zum Thema Demenz für die Bevölkerung weitergeben. Ziel ist eine nachhaltige Aufklärung und Qualifizierung der gesamten Bevölkerung.

Arbeitshilfe - Infoveranstaltungen zum Thema Demenz - bürgernah - vernetzt - niedrigschwellig



Arbeitshilfe Werkzeugkoffer Qualifizierungskurse „Mettmanner Modell"Der 30-stündige Kurs wird von FachreferentInnen und einer konstanten psychosozialen Begleitung durchgeführt. Er umfasst 8 Veranstaltungstage, entspricht den Vorgaben des Pflegeleistungsergänzungsgesetzes und richtet sich an Ehrenamtliche, pflegende Angehörige, Nachbar, Pflege- und Sozialfachkräfte sowie alle Interessierte Menschen.

Arbeitshilfe Werkzeugkoffer: Qualifizierungskurse "Mettmanner Modell"


 Ergebnisprotokoll Fachveranstaltung Demenzberatung Kreis Mettmann 6.4.2011