Sozialer Dienst

Das Team „Sozialer Dienst“ besteht aus Sozialpädagogen und Sozialarbeitern, die sich in erster Linie der Anliegen der Mitarbeitenden annehmen. Darüber hinaus sind sie in beratender Funktion für die Gruppenleitung tätig.

Ziele und Aufgaben

  • Anbieten eines optimalen Arbeitsplatzes für den Mitarbeitenden

  • Abbau behinderungsbedingter Benachteiligungen im Arbeitsalltag

  • Hinwirken auf die Ursachenerforschung/-beseitigung von Not- und Spannungssituationen

  • Aktivierung und Erhalt der vorhandenen Fähigkeiten des Menschen mit Behinderungen

  • Stärkung des Selbstwertgefühls

  • Fördern und Erhalten der Selbstständigkeit des Menschen mit Behinderungen

  • Hinwirken auf eine Wiedereingliederung auf dem freien Arbeitsmarkt

  • Förderung der gesellschaftlichen Integration und Unterstützen des Abbaus von Vorurteilen

Aufnahmen von Menschen mit Behinderungen

  • Informationsgespräche mit Interessierten über das Aufnahmeverfahren

  • Kontaktpflege zu Rehabilitationseinrichtungen (Agentur für Arbeit, Landschaftsverband Rheinland und den Sozialversicherungsträgern, die als Kostenträger die Maßnahme in den Fliedner Werkstätten finanzieren), Eltern, Wohnheimen und Schulen sowie Vermittlung von Schülerpraktika und Hospitationen in den Fliedner Werkstätten

  • Koordination, Entscheidungsvorbereitung des Fachausschusses sowie Teilnahme am Fachausschuss

Beratung und Information

  • Einzelfallberatung, Gruppenberatung, Familienberatung und Reflexion der Arbeit

  • Entwicklung, Begleitung und Durchführung individueller Qualifizierungs- und Förderansätze für Menschen mit Behinderungen

  • Information der Mitarbeitenden, ihrer Angehörigen und gesetzlichen Betreuer über die Rahmenbedingungen der WfbM (Werkstatt für behinderte Menschen) und aktuelle Entwicklungen

  • Konzeptionelle Weiterentwicklung der WfbM