Wohnen & Pflege

Das Dorf am Hagebölling bietet 108 Plätze für pflegebedürftige Menschen in Einzel- und Doppelzimmern, davon 40 in der stilvoll ausgebauten, unter Denkmalschutz stehenden „Alten Brennerei”, 27 im benachbarten Anbau, und 41 in einem gegenüberliegenden Bau.

Alle Zimmer (zwischen 25 und 35 qm) sind mit einem eigenen Bad, Telefon und Kabelfernsehen sowie einer Anbindung an das hausinterne Notruf-System ausgestattet und können mit eigenen Möbeln und persönlichen Gegenständen eingerichtet werden. Die Zimmer sind zu überschaubaren Wohngruppen zusammengefasst, in denen die Bewohner:innen Gemeinschaft erleben und Kontakte schließen können, sich aber auch jederzeit zurückziehen können.

Die Einrichtung hält eine eigene Waschküche vor. Hier wird die Bewohner:innenbekleidung und -wäsche gewaschen. Kleidung mit Wolle, Seide etc. können leider nicht bearbeitet werden und muss daher in eine Reinigung weitergegeben werden.

Pflegerische Leistungen
Um Pflege zuzulassen, bedarf es tiefen Vertrauens. Wir im Dorf am Hagebölling verstehen sie als Beziehungspflege. Sie berücksichtigt die Balance zwischen Nähe und Distanz, Aktivität und Passivität und bewahrt dabei immer die Intimsphäre der Bewohner:innen. Der Umgang mit den Bewohner:innen erfolgt auf der Basis gleichberechtigter Partnerschaft, wobei stets Persönlichkeit, Biografie und individuelle Lebensumstände geachtet werden.

Nicht immer sind es alte Menschen, die pflegebedürftig sind oder werden. Manchmal ist Pflege auch in jüngeren Jahren notwendig, etwa nach Unfällen, bei chronischen, neurologischen oder onkologischen Erkrankungen. Ein qualifiziertes, geschultes Pflegeteam gewährleistet eine bedürfnisorientierte Pflege, die individuell auf die Bewohner:innen abgestimmt ist.

Wir streben eine individuelle und ganzheitliche Pflege an, die sich an der Biografie der Menschen orientiert. Kontinuierliche Kontakte zu Haus- und Fachärzt:innen, Ergotherapeut:innen, Krankengymnast:innen, Logopäd:innen, Wundmanager:innen, Krankenhäusern und weiteren externen Dienstleistern wie Sanitätshäuser und Fußpflege sind für uns dabei selbstverständlich. Wir wollen, dass die Versorgung unserer Bewohner:innen „Hand in Hand“ erfolgt.

Aus diesem Grund haben wir für jeden Wohnbereich multiprofessionelle Teams mit Mitarbeitenden der Pflege, Hauswirtschaft und Soziale Betreuung gebildet. Dadurch gibt es kurze Kommunikationswege und einen engen Informationsaustausch innerhalb des Wohnbereiches. Die Einrichtung verfügt über zeitgemäße und moderne Pflegehilfsmittel wie Lifter, Niedrigstpflegebetten, Aufstehhilfen u.a.

Kurzzeit- und Verhinderungspflege
Im Rahmen unserer stationären Pflege für 108 Bewohner:innen halten wir für Sie oder Ihren Angehörigen Kurzzeitpflegeplätze vor. Die Kurzzeit- bzw. Verhinderungspflege kann genutzt werden:

  • im Anschluss an einen stationären Krankenhausaufenthalt oder

  • um als pflegende Angehörige Urlaub von der Pflege zu erhalten bzw. um Sie bei Krankheit oder sonstigen Ausfällen zu vertreten. Sie oder Ihr Angehörigen werden in unserem Hause umfassend versorgt – inklusive Speisenversorgung und Wäschereinigung.