Pflegeschwerpunkte 

Menschen mit Demenz

Seit Anfang der 90er Jahre hat das Dorf einen anerkannten Schwerpunkt in der Pflege und Betreuung von Menschen mit Demenz und damals Maßstäbe für das Leben von pflegebedürftigen Menschen gesetzt wie es erst jüngst in anderen Einrichtungen umgesetzt wird (z.B. Hogeweyk/Holland). Gerontopsychiatrische Fachkräfte stehen für die Betreuung der Bewohner zur Verfügung. Regelmäßig finden Fortbildungen zu diesem Thema statt.

Drei Wohnbereiche haben sich in der Pflege und Betreuung von Menschen mit Demenz mit herausforderndem Verhalten spezialisiert. Wir kooperieren mit einem festen Stamm an Haus- und Fachärzten in hoher fachlicher Qualität. So ist es uns möglich, den Menschen bei der Verwirklichung von Unabhängigkeit, Wohlbefinden und Lebensqualität zu unterstützen. Im Jahr 2012 wurde ein Sinnesgarten für Menschen mit Demenz eröffnet. „Das Dorf – Wohnen im Alter“ ist Mitglied der Alzheimer Gesellschaft Mülheim a. d. Ruhr und arbeitet in einem Netzwerk der Theodor Fliedner Stiftung zum Thema Demenz. In diesem Zusammenhang wurde ein Ratgeber für Betroffene und Angehörige entwickelt.

Broschüre "Leben mit Demenz"

 

 

Ethischer Schwerpunkt

Es ist unser erklärtes Ziel, gerade auch die letzte Lebensphase angemessen zu begleiten und nicht zu tabuisieren. Im Rahmen fachlich qualifizierter Sterbebegleitung (Palliativ Care) versuchen wir durch intensiven Austausch zwischen Angehörigen, Mitarbeitenden und behandelnden Ärzten mit gezielten pflegerischen Maßnahmen, durch Schmerztherapie und Seelsorge für Schwerstkranke und Sterbende eine gute begleitete, würdevolle Atmosphäre zu schaffen. Außerdem informiert die Einrichtung in diesem Zusammenhang zu den Themen Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung.