22.05.2019 14:30 - 17:00

PATIENTENAUTONOMIE IM SPANNUNGSFELD DER AKUTPSYCHIATRISCHEN VERSORGUNG

SEHR GEEHRTE DAMEN UND HERREN,
LIEBE KOLLEGINNEN UND KOLLEGEN,

wir möchten den Abschluss umfangreicher Umbau- und Umstrukturierungsmaßnahmen in unserem Recovery-Bereich zum Anlass nehmen, Sie und Ihre Mitarbeitenden zu unserem Frühjahrskolloquium einzuladen!

Wir möchten das Kolloquium in diesem Jahr als berufsgruppenübergreifendes Arbeitstreffen organisieren, bei dem die an der Versorgung psychisch erkrankter Menschen beteiligten Institutionen unserer drei Versorgungsbereiche Duisburger Süden, Mülheimer Süden und Ratingen miteinander ins Gespräch kommen und diskutieren können.

Den inhaltlichen Impuls werden Herr Dr. med. Jakov Gather und Frau Anna Werning geben. Sie werden zu dem Spannungsfeld Patientenautonomie, Sicherheit und Fürsorge in der psychiatrischen Versorgung aus der ethischen und der Peer-Perspektive heraus referieren.

Im Anschluss möchten wir Sie gerne zu einem kleinen Imbiss und einem gemeinsamen Kennenlernen einladen. Zudem wird die Veranstaltung Gelegenheit geben, einen Eindruck von unserer neuen geschützten Station mit integrierten Therapiebereichen und geschütztem Außenbereich zu gewinnen und die neue Oberärztin unseres Recovery-Bereiches, Frau Dr. med. Kathrin Gencer, kennenzulernen.

Zur besseren Planung der Veranstaltung bitten wir um Zusendung Ihrer Anmeldung bis zum 10. Mai 2019.

Über Ihre Teilnahme und die Ihrer Mitarbeitenden würden wir uns sehr freuen!

14.30 Uhr Begrüßung

14.45 Uhr Vortrag: „Die Anwendung von Zwang in der Psychiatrie im Spannungsfeld von Autonomie, Sicherheit und Fürsorge“

Dr. med. Jakov Gather, M.A.
Ruhr-Universität Bochum | Medizinische Ethik

15.30 Uhr Vortrag: “Integration von Genesungsbegleitern in psychiatrische Behandlungsteams und ihr möglicher Beitrag zur Reduktion von Zwang“

Dipl. mol. biomed. Anne Werning
Genesungsbegleiterin

BMF-Forschungsgruppe SALUS

16.15 Uhr Kollegialer Austausch und Imbiss

17.00 Uhr Ende der Veranstaltung

Eine CME-Zertifizierung wurde beantragt.

Sie wollen teilnehmen?

Dann schicken Sie uns eine E-Mail bis zum 10. Mai:

chantal.rose@fliedner.de | Tel.: +49 (2102) 303 - 301