Menschen mit einer geistigen Behinderung und seelischen Störungen

Behandlung

Die Behandlungsgruppe 4 in unserer Tagesklinik beinhaltet ein allgemeinpsychiatrisches und psychotherapeutisches Therapieprogramm, das speziell auf die Bedürfnisse und Besonderheiten von Menschen mit einer geistigen Behinderung ausgerichtet ist. Wir bieten ein spezialisiertes teilstationäres Versorgungsangebot für Menschen mit einer Intelligenzminderung und einer psychischen Störung. Das Behandlungsangebot richtet sich an erwachsene Menschen mit einer Intelligenzminderung und einer zusätzlichen psychischen Erkrankung. Die Bandbreite der Diagnosen erstreckt sich von schweren Verhaltensstörungen bei unterschiedlichen Graden der Intelligenzminderung über affektive Störungen, schizophrene und affektive Psychosen, Traumafolgestörungen, Störungen im Sozialverhalten bis hin zu Persönlichkeitsstörungen.

Die Motivation zu einer regelmäßigen Teilnahme an der mehrwöchigen Therapie ist eine wesentliche Voraussetzung für die Aufnahme.

Therapeutisches Angebot

  • Gruppen- und Einzelpsychotherapie
  • Diagnostik
  • Medikamentöse Behandlung 
  • Psychoedukation
  • Fertigkeiten Training
  • Soziale Kompetenz Training 
  • Ressourcengruppe
  • Entspannungsverfahren
  • Spezialtherapien (z.B. Musiktherapie, Bewegungstherapie, Maltherapie, Arbeitstherapie etc.)

Das Therapieprogramm wird für jeden Patienten individuell in einem Wochenplan zusammengestellt.

Aufnahme, Erstkontakt und Vorgespräch

Die Aufnahme in die Tagesklinik für Menschen mit einer geistigen Behinderung erfolgt:

  • Als teilstationäre Einweisung aus der Spezialambulanz für Menschen mit geistiger Behinderung und seelischen Störungen
  • Als Verlegung aus der vollstationären  Behandlung
  • Als teilstationäre Einweisung vom Haus- oder Facharzt

Vor der Aufnahme findet immer ein Vorgespräch in der Spezialambulanz für Menschen mit geistiger Behinderung und seelischen Störungen statt. Hierzu ist die persönliche Kontaktaufnahme und eine vorherige Terminvereinbarung notwendig. Bitte bringen Sie zu einem Vorgespräch Ihren ambulanten Überweisungsschein, Ihre Krankenkassenkarte, vorhandene medizinische Unterlagen und den ausgefüllten Anmeldebogen mit.

Den Anmeldebogen finden Sie hier.

Angebote für Angehörige

Ziel der Angehörigenarbeit ist, dem Angehörigen zu helfen Verständnis für den Betroffenen und seine Erkrankung zu entwickeln und einen Umgang mit ihm zu finden, der für alle Beteiligte sinnvoll und förderlich ist.

Angeboten werden:

  • Psychoedukative Angehörigengruppe
  • Angehörigensprechstunde

Neben Angehörigen können auch Bezugsbetreuer des Patienten die Angebote wahrnehmen.

Flyer

Unser Behandlungsangebot für Menschen mit geistiger Behinderung und seelischen Störungen haben wir auch in leichter Sprache aufgeschrieben.

Flyer in leichter Sprache

Zum Anfang