Generalistische Pflegeausbildung

WIR sind dabei - SIE auch?

  

Ab sofort werden generalistische Pflegefachkräfte in einem starken Fliedner-Ausbildungsverbund in Duisburg, Ratingen und Mülheim ausgebildet. Darüber hinaus bilden wir Pflegekräfte an allen Standorten der Altenpflege aus. Cordelia Siegmund ist Pflegedienstleiterin am Krankenhaus und dort die erste Ansprechpartnerin während der praktischen Ausbildung, für die Theorie ist Dirk Raskopf, Fliedners Pflegeschulleiter, verantwortlich.  Beide stehen in unserem Gespräch Rede und Antwort.


Kontakt: 
Dirk Raskopf /// Pflegeschule der Theodor Fliedner Stiftung
Telefon: (0208) 4843-194 /// Mail: pflegeschule.muelheim@fliedner.de

Hier geht es direkt zur Ausbildung Pflegefachmann/-frau


 

Frau Siegmund, Herr Raskopf, warum entscheiden sich Auszubildende für die Pflege?

Cordelia Siegmund: Eine Arbeit in der Pflege begeistert und ist sehr erfüllend, natürlich müssen auch die Rahmenbedingungen stimmen, wie das Gehalt, verlässliche Arbeitszeiten und ganz wichtig: persönliche Ansprechpartner!

Dirk Raskopf:  Wir bei Fliedner bilden in einem starken Verbund in der neu gestalteten generalistischen Pflege aus. Das heißt, wir haben nicht nur eine persönliche Begleitung in den Einrichtungen selbst, sondern viele Kolleginnen und Kollegen, die aus unterschiedlichen Positionen heraus die Auszubildenden anleiten. Außerdem haben wir einen Tarifvertrag, im 1. Lehrjahr verdienen Azubis schon 1140 Euro.

Was ändert sich denn genau mit der generalistischen Ausbildung?

Dirk Raskopf: Es ist weiterhin eine dreijährige Ausbildung, praktisch in den Einrichtungen und theoretisch bei uns an den Pflegeschulen in Mülheim oder Duisburg. Neu ist, dass man erst nach der Ausbildung entscheiden muss, ob man in der Altenpflege, der Gesundheits- und Krankenpflege oder der Kinderkrankenpflege arbeiten möchte.

Cordelia Siegmund: Dadurch entstehen noch einmal ganz neue Perspektiven. Bei Fliedner können wir alleine in Ratingen die Bereiche „Krankenhaus“ und „Seniorenheim“ abbilden und das sogar noch einmal mit unseren anderen Einrichtungen in Duisburg, Mülheim oder Haan vertiefen.

Wie macht sich der Verbund noch bemerkbar?

Cordelia Siegmund:  Unser Leitgedanke heißt ja ,Gemeinsam Perspektiven gestalten.‘ Zufriedenheit erreicht man nur im Kollektiv, daher werden wir gemeinsame Veranstaltungen mit den Azubis machen und für einen guten Austausch sorgen. Das ist auch im Hinblick auf den Abschluss wichtig. Über organisierte Lernwerkstätten können sich die Azubis begegnen und gegenseitig unterstützen. 

Dirk Raskopf: Und nach der Prüfung geht es weiter – im wahrsten Sinne. Wir bilden unsere eigenen Fachkräfte aus und können dank der Vielzahl unserer Einrichtungen auch sehr gute Übernahmemöglichkeiten und Entwicklungspotenziale bieten.

Kontakt: 

Dirk Raskopf
Pflegeschule der Theodor Fliedner Stiftung
Telefon: (0208) 4843-194
Mail: pflegeschule.muelheim@fliedner.de
Web: pflegeschulen.fliedner.de


Ein Klick und Sie finden weitere spannende Informationen zum Bereich Ausbildung in der Pflege

Bild    Bild  

Bild    Bild 


Kurz zu uns
Als Theodor Fliedner seine erste Pfarrstelle antrat, bewegte ihn im geistlichen Amt die Not der Menschen, für die sich niemand zuständig fühlte. Berührt von dem, was er sah, begann Theodor Fliedner zu handeln. Zusammen mit seiner Familie legte er den Grundstein für die Diakonenanstalt Duisburg im Jahr 1844. Aus diesem Ort des Lernens und der Entwicklung ist unsere heutige Theodor Fliedner Stiftung hervorgegangen. Im reflektierten Bewusstsein der Geschichte und auf Basis des christlichen Glaubens geben wir uns unser Leitbild. Es ist die Richtschnur für unsere Arbeit und unser Miteinander. Gemeinsam stehen wir im offenen Dialog in alle Richtungen für die Wirksamkeit unseres Leitbildes ein.

Um heute und zukünftig Menschen, die Hilfe benötigen, optimal begleiten zu können, ist die Theodor Fliedner Stiftung auf kompetente, engagierte und teamfähige Mitarbeitende angewiesen.

 


!Unsere Kampagnen zum internationalen Tag der Pflege!
 


 

Tag der Pflege 2019

Botschaft an Pflege: Wir lassen Sie nicht im Regen stehen

Zum Tag der Pflege am 12. Mai 2019 wird die Theodor Fliedner Stiftung wieder aktiv
Mülheim an der Ruhr. Die bundesweit aktive Theodor Fliedner Stiftung beteiligt sich einmal mehr am Tag der Pflege zum 12. Mai. Das Motto in diesem Jahr „Wir lassen Sie nicht im Regen stehen“.
 
„Als Arbeitgeber tragen wir die Verantwortung für alle unsere 2.600 Mitarbeitenden“, so Claudia Ott, Fachvorstand der Theodor Fliedner Stiftung. Bereits zum dritten Mal beteiligt sich der bundesweit aktive diakonische Mülheimer Träger von Angeboten aller Art in der Soziallandschaft mit einer groß angelegten Kampagne zum Tag der Pflege. Gewählt wurde das Motto „Wir lassen Sie nicht im Regen stehen“. Hier soll verdeutlicht werden, dass die Theodor Fliedner Stiftung sich nicht nur hinter ihre Mitarbeitenden stellt, „sondern auch sinnbildlich wie ein Schirm rundherum als Schutzfunktion“. In Zeiten steigender Anforderungen, speziell an Pflegekräfte, sei man als Arbeitgeber bemüht, neue Wege zu beschreiten. So wurde ein Betriebliches Gesundheitsmanagement eingeführt, das auch die körperliche Gesundheit im Blick halte. Die Angebote reichen von der Möglichkeit, Jobräder günstig über den Arbeitgeber zu leasen oder die Finanzierung von sportlichen Aktivitäten. Als Träger von Einrichtungen der Seelischen Gesundheit sei zudem klar, dass man auch hier den Blick auf Mitarbeitende hat. „Alle Mitarbeitende können sich mit Problemen aller Art in unseren fünf Kliniken und Krankenhäusern – auch anonym – melden, um berufliche oder private Belastungssituationen zu besprechen“, erklärt Claudia Ott die niederschwellige Möglichkeit. 

 

Tag der Pflege ist im Jubiläumsjahr verankert
Festgehalten ist die Fürsorge untereinander auch im neu aufgesetzten Leitbild, das die Überschrift „Gemeinsam Perspektiven gestalten“ trägt. Zwar sei ein überdurchschnittlicher Fachkräftemangel in den Einrichtungen der Altenhilfe bei der Theodor Fliedner Stiftung noch nicht zu spüren, „trotzdem wollen wir dem vorbeugen, zum Beispiel mit wesentlich flexibleren Arbeitszeit- und Ausbildungsmodellen in der Pflege“. Schon jetzt gäbe es Auszubildende, die in Teilzeit eine Ausbildung beginnen, außerdem werden Weiterbildungen oder Studiengänge finanziell unterstützt. 

Im Jubiläumsjahr 2019 feiert die Theodor Fliedner Stiftung 175 Jahre und hat sich gleich mehrere Leitgedanken dazu aufgelegt. Mindestens einer wird auch zum Tag der Pflege angesprochen: „Wir pflegen nicht nur Menschen. Wir pflegen auch Beziehungen.“
Die Einrichtungen der Stiftung werden zum Tag der Pflege passende Regenschirme verteilen, an fast allen Standorten gibt es flankierende Aktionen. „Wir wollen Zusammenhalt nicht nur fordern, sondern auch vorleben“, bringt es Claudia Ott auf den Punkt.

Werden Sie bei uns als Pflegekraft oder in anderen Bereichen tätig!

Theodor Fliedner Stiftung
Fliednerstraße 2
45481 Mülheim an der Ruhr
Telefon: (0208) 48 43-100
E-Mail: info@fliedner.de
ww.fliedner.de

 

Bild
Bild

 

Tag der Pflege 2018

Ohne SIE läuft nix!
Die Theodor Fliedner Stiftung solidarisiert sich zum Internationalen Tag der Pflege am 12. Mai 2018 mit Pflegekräften aus der ganzen Welt. Auf dieser Seite finden Sie alle Aktivitäten der Fliedner-Stiftung und ihrer Einrichtungen zum Aktionstag.

Unter dem Motto: Ohne uns läuft nix! haben wir eine spannende Zahl herausgefunden. Über verteilte Schrittzähler in den Einrichtungen kam heraus, dass unsere Kolleginnen und Kollegen pro Tag rund 5 Kilometer zurücklegen. Eine imposante Zahl, denn bei 2.200 Mitarbeitenden ergibt das die Strecke von Deutschland nach Hawaii - jeden Tag!

Sie möchten bei uns als Pflegekraft oder in anderen Bereichen tätig werden?

Pressemitteilungen zum Tag der Pflege (PDF Download)

Bilder der Kampagne OHNE UNS LÄUFT NIX!

Bitte anklicken für die Galerie-Ansicht!

Bild

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Bild

Bild

Bild

 

Bild
Bild
Bild
Bild

 

Bild
Bild
Bild

Bild

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Bild