Spendenaktion

„Einen Garten zu haben, bedeutet an Morgen zu glauben.“ Audrey Hepburn

Über uns

Wir, die Altenwohnanlage Großenbaum (AWG), sind eine Senioreneinrichtung in Duisburg und arbeiten unter dem Dach der Theodor Fliedner Stiftung mit Sitz in Mülheim an der Ruhr. Mit unseren ca. 150 Mitarbeitenden betreuen wir täglich 134 zum Teil schwer pflegebedürftige Seniorinnen und Senioren. Einige von ihnen sind an Demenz erkrankt.

An erster Stelle stehen das körperliche, seelische und geistige Wohlbefinden sowie der Erhalt der Selbstständigkeit der bei uns lebenden Menschen. Unser Team besteht aus fürsorglichen und kompetenten Mitarbeitenden der Pflege, Hauswirtschaft und sozialen Betreuung.

Auf dem Gelände der AWG befinden sich eine Altenpflegeeinrichtung, Servicewohnungen sowie eine Berufsschule für angehende Pflegefachkräfte und die Fliedner Akademie. Geplant sind zudem eine Einrichtung der Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung sowie eine Tagespflege. Inmitten des Gebäudekomplexes befindet sich ein kleiner Park.

Ein Aktivgarten als internes Ausflugsziel

Im Alter stellt die eigene Mobilität oftmals eine große Herausforderung dar. So muss auf lieb gewonnene Hobbies an der frischen Luft, kleine Ausflüge oder Urlaubsreisen allzu oft verzichtet werden. Für unsere Seniorinnen und Senioren planen wir daher einen Sinnesgarten auf unserem Außengelände. Auf diese Weise möchten wir unseren Bewohnerinnen und Bewohnern ein Stück Natur schenken, das sie unkompliziert und sicher erreichen können. Das „interne Ausflugsziel“ ersetzt für manche sogar den eigenen Schrebergarten von früher. Ziel ist es, Aktivitäten im Freien zu ermöglichen. Denn Gärtnern macht Spaß und Aufenthalte in der Natur sind Nahrung für die Seele! Der Gartenanlage kommt dabei nicht nur die Funktion der Entspannung, Freizeit und Erholung zu, sondern auch ein therapeutischer Effekt. Die Natur öffnet beispielsweise bei Menschen mit Demenz einen direkten Zugang zu verschütteten Erinnerungen durch Befühlen und Sehen, sowie dem Erlebnis von Duft und Geschmack. Tiefliegende Wahrnehmungsbereiche werden angesprochen. Zudem sorgt das Erlebnis in der Natur auch  bei äußerst unruhigen Bewohnern für Wohlbefinden.

Umsetzung

Mit der Errichtung des Sinnesgartens sollen ein Rundweg sowie drei „Inseln“ zum Verweilen entstehen. Auf zwei der Inseln möchten wir um- und unterfahrbare Hochbeete anlegen, so dass auch kleinere Gartenarbeiten aus dem Rollstuhl heraus erledigt werden können. Da Geselligkeit bei uns groß geschrieben wird, wünschen wir uns für die dritte Insel eine gemütliche Sitzgruppe. Darüber hinaus möchten wir in einem Gartenhäuschen Werkzeug und Pflanzzubehör unterbringen. Auch ein Strom- und Wasseranschluss soll gelegt werden.

Langfristig soll der Garten von Bewohnerinnen und Bewohner der Altenwohnanlage, Ehrenamtlichen, Firmenpaten sowie uns als Team gepflegt und instand gehalten werden.

 

 

Unsere Wünsche auf einen Blick

  • Bau zweier Hochbeete
  • Errichtung einer Sitzecke  und eines Gartenhäuschens
  • Anlage und Befestigung eines Rundweges mit Steineinfassung
  • Verlegen von Anschlüssen für Strom und Wasser
  • Fällen kranker Bäume
  • Umsetzen vorhandener Büsche und Sträucher
  • Ggf. Vermessung & Beratung bei der Planung & Umsetzung

     

Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Spende!

Kontakt

Altenwohnanlage Großenbaum Duisburg
Nina Rohe
Fundraising Theodor Fliedner Stiftung
Telefon: 0208 4843-152
nina.rohe@fliedner.de